2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004

Lilienthal-Preisträger 2006



Lilienthalpreis 2006 für BBAA- Mitglied AQUAROTTER GmbH

• Preis für besonders innovative Ideen und Leistungen der Luft- und Raumfahrt
• AQUAROTTER GmbH aus Ludwigsfelde: Lieferant für den neuen Airbus A 380
• Lilienthalpreis-Stiftung Anfang 2006 neu gegründet

 

Gerhard Janßen, Geschäftsführer der Wirtschafts- förderungsgesellschaft Dahme-Spreewald, Ulrich Junghanns, Wirtschaftsminister Brandenburg, Lilienthalpreisträger 2006 Joachim Rennau von AQUAROTTER, Andreas Kaden, Präsident der BBAA e.V. und Prof. Dr. Andreas Gebhardt, Lilienthalpreis- Jury Vorsitzender (FH Aachen)

Der diesjährige Lilienthalpreis 2006 geht an das Ludwigsfelder Unternehmen AQUAROTTER GmbH. Das Unternehmen für Sanitärraumausstattungen und Wassermanagementsysteme, zugehörig zur schweizerischen FRANKE Gruppe, mit mehr als 300 Mitarbeiter am Standort in Ludwigsfelde bei Potsdam arbeitet seit geraumer Zeit für die Luftfahrtindustrie sowie Bahn- und Schifffahrt.

AQUAROTTER erhält die Auszeichnung für ihren eingereichten Vorschlag „Entwicklung eines Waschplatzsystems für den Airbus A380“. Die A380 von Airbus wird mit speziell für diesen Flugzeugtyp entwickelten Sanitärsystemen aus dem Hause AQUAROTTER abheben. Das mittelständische Unternehmen aus Brandenburg hat sich mit der Herstellung von Spezialarmaturen und Frischwassersystemen für mobile Nassräume in der Luftfahrtindustrie bereits seit vielen Jahren einen guten Namen gemacht.

„AQUAROTTER aus der Region Berlin-Brandenburg ist ein sehr gutes Beispiel für die gelungene Innovationspartnerschaft von Mittelstand und Global Players, wie in diesem Fall Airbus, so Prof. Dr. Andreas Gebhardt von der Fachhochschule Aachen und Jury Vorsitzender der Lilienthal-Preis-Stiftung.

Die Auszeichnung und Überreichung von Skulptur und Urkunde nimmt der Minister für Wirtschaft des Landes Brandenburg, Ulrich Junghanns im Rahmen eines Festaktes beim „Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin Brandenburg 2006“ in Wildau vor.

14 Bewerbungen wurden für den Lilienthalpreis 2006 eingereicht und von einer unabhängigen Jury, zusammengesetzt aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, begutachtet und bewertet. Die Ausschreibung des Lilienthalpreises soll als ein Anreiz die Innovationskraft in der Region stärken, die Bewerbungen sollen innovativ, beispielgebend und markrelevant sein.

„Gerade der eingereichte Vorschlag von AQUAROTTER hat alle Kriterien der Lilienthal-Preis-Stiftung in einem sehr hohen Maße erfüllt. Wir hoffen, dass wir auch nächstes Jahr ebenso zahlreiche und innovative Vorschläge zur Begutachtung vorgelegt bekommen“, so Andreas Kaden, Präsident der BBAA e.V. Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V und Jury Mitglied der Lilienthal-Preis-Stiftung.

Der Lilienthalpreis wird nach 2004 zum dritten Mal verliehen. Preisträger 2004 war die Firma Holmberg GmbH & Co. KG aus Berlin für den „Digitalen Handapparat“; letztes Jahr erhielt die Firma AneCom AeroTest GmbH aus Wildau den begehrten Preis für ihre Arbeit „Komplettangebot an ingenieurtechnischen Leistungen zur experimentellen Validierung von Triebwerkskomponenten“.

Die Lilienthal-Preis-Stiftung wurde Anfang 2006 von der BBAA e.V., dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz Wildau und dem Industrieclub Potsdam „Christian Peter Wilhelm Beuth“ e.V. gegründet. Ziel der gemeinsamen Stiftung ist es, Persönlichkeiten in Unternehmen und Wissenschaftlichen Einrichtungen der Gegenwart zu ermutigen und zu stärken, sich mit innovativen Leistungen an der Weiterentwicklung der Luft - und Raumfahrt zu beteiligen.

Lilienthalpreisträger 2006: Joachim Rennau, Geschäftsführer der AQUAROTTER GmbH aus Ludwigsfelde erhält den Preis; im Hintergrund: Andreas Kaden, Präsident der BBAA e.V. und Lilienthalpreis- Jury Mitglied
Die Verleihung des Lilienthalpreises ist fester Bestandteil des jährlich stattfindenden „Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin Brandenburg“.

Der „Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin Brandenburg“ ist eine gemeinsame Veranstaltung der Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V. (BBAA), des Zentrums für Luft- und Raumfahrt Schönefelder Kreuz und der Technischen Fachhochschule Wildau.

2006 wird der „Tag der Luft- und Raumfahrt Berlin Brandenburg“ gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und dem Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) veranstaltet.

Diese Pressemitteilung als PDF Downloaden