2010
2009
2008
2007
2006
2005


Tag der Luft- und Raumfahrt am 8. Mai 2008 in Wildau

Download Flyer Tag der Luft- und Raumfahrt 2008 als PDF (180 kb)
Download Antwortfax Tag der Luft- und Raumfahrt 2008 als PDF (18 kb)


Sehr geehrte Damen und Herren,

zum vierten Mal richtet am 8. Mai 2008 die Berlin-Brandenburg Aerospace Allianz e.V. gemeinsam mit den Partnern Technische Fachhochschule Wildau und Zentrum für Luft- und Raumfahrt „Schönefelder Kreuz“ den

Tag der Luft – und Raumfahrt Berlin-Brandenburg

aus.

Nachdem im letzten Jahr dieser Tag neben den ständigen Partnern gemeinsam mit dem Regionalforum des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie und dem Bundesminister für Wirtschaft / dem Beauftragten der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt ausgerichtet worden war, stehen nunmehr wieder Fragen der regionalen Institutionen und Unternehmen im Vordergrund.

Der Tag der Luft- und Raumfahrt ist eine Einrichtung, die für die Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen der Region Berlin Brandenburg ein Podium für die Diskussion gemeinsam interessierender Fragen darstellt.

In den letzten Jahren wurden Fragen der unternehmensübergreifenden Kooperation, des Technologietransfers und der Innovationspartnerschaften zwischen großen systemführenden Unternehmen und innovativen überwiegend mittelständisch geprägten Unternehmen diskutiert. Auch Fragen des Fachkräftebedarfs und der Qualifizierung wurden immer wieder aufgenommen.

Zu den festen Themen des Tages der Luft- und Raumfahrt gehört die Verleihung des Lilienthalpreises für besonders innovative Leistungen auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt. Träger des Preises ist eine von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Dahme Spreewald, dem Industrieclub Potsdam und der Berlin Brandenburg Aerospace Allianz e.V. gegründete und vom Land Brandenburg anerkannte gemeinnützige Stiftung.

Zu den Herausforderungen, die wir auf diesem Tag im Jahr 2008 diskutieren wollen gehören zwei Fragen:

  • Die immer dr ängender werdende Fragen des Fachkräftebedarfs und der ständigen Weiterqualifizierung und
  • Die Zukunft des norddeutschen / Berlin Brandenburgischen Luftfahrtstandortes im Spiegel des globalen Luftverkehrs angesichts eines anhaltenden und nachhaltigen Wachstums und entsprechender Anforderungen an Effizienz und Ressourcenschonung.

Der Tag der Luft- und Raumfahrt gliedert sich in drei Abschnitte:

  1. Qualifizierung und Fachkr äftesicherung, was können wir gemeinsam ( Wissenschaft und Wirtschaft ) tun, um auch den Wirkungsgrad von Ausbildung und Qualifizierung zu erhöhen.
  2. Zukunftsbestimmung des Luftfahrtstandortes Norddeutschland mit Berlin und Brandenburg
  3. Verleihung des Lilienthalpreises

Hierfür konnten wir Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft gewinnen, mit denen wir gemeinsam die Thematik diskutieren wollen.

Das Eröffnungsreferat und die Begrüßung hält der Chef der Staatskanzlei von Brandenburg, Herr Staatssekretär Clemens Appel.

Als Beginn ist 15.30 Uhr vorgesehen. Vorher besteht die Möglichkeit, die auf dem Gelände ansässigen Unternehmen TRAINICO und AneCom AeroTest zu besichtigen.

Der Tag der Luft- und Raumfahrt findet in diesem Jahr auf dem Campus der Technischen Fachhochschule Wildau statt. Dies ist ein historisches zum Teil unter Denkmalschutz stehende Industriegelände, auf dem schon Lokomotiven, Flugzeuge und andere Industriegüter hergestellt wurden. Neben Industrieunternehmen befindet sich auf diesem hervorragend wiederhergestellten und sanierten Areal die Technische Fachhochschule Wildau, die einen besonderen Schwerpunkt im Bereich Luftfahrt ausgebildet hat. Sie verfügt seither über großzügige Veranstaltungsmöglichkeiten, die mit dem Tag der Luft- und Raumfahrt erstmals für einen größeren Kongress genutzt werden. Das Gelände und die Tagungsstätte stellt eine bundesweit beachtete architektonische Leistung dar, mit der gezeigt wurde, wie ein altes Industriegelände bei Bewahrung seiner gestalterischen Elemente zu einem modernen Hochschul- und Technologiecampus umgestaltet werden kann. Die Räumlichkeiten sind im Winter 2007 eingeweiht worden.

Der Tag der Luft- und Raumfahrt findet zwar traditionell auf Brandenburger Boden statt, er umfasst aber die gesamte Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg. Die BBAA hat ihre Arbeit seit 2005, also seit der Regierungskonferenz der Bundesregierung in Cottbus, unter das Motto

Zwei Länder – ein Standort

gestellt. Es ist unser Ziel, diesen Slogan zu erweitern und die Netzwerkarbeit auch in dem größeren Verbund Norddeutschlands insgesamt hervortreten zu lassen, zumal sehr viele Unternehmen aus der Region Berlin-Brandenburg über kontinuierliche und nachhaltige Arbeitsbeziehungen zu Unternehmen in Hamburg oder Bremen verfügen.


Am Abend wird der Lilienthal-Preis vom Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Herrn Matthias Platzeck verliehen werden.
Im Anschluss laden die Veranstalter die Teilnehmer des Kongress zu einem Buffet ein.